Coronavirus: Tipps gegen Langeweile in der Quarantäne

  /  
25. März 2020

Wie geht es Dir momentan?

Noch vor wenigen Wochen schien die Welt in Ordnung. Das einzige Problem, dass die meisten Leute zu beschäftigen schien, war das miese Wetter. Heute fühlen wir uns in unserer Freiheit eingeschränkt. Wir haben Existenzängste. Die Zukunft scheint ungewiss. Die Welt steht Kopf. Ich glaube niemand hat mit einer Pandemie gerechnet. Das Coronavirus nahm seinen Anfang in Wuhan. Warum ist es gerade dort ausgebrochen? Spekulationen und Verschwörungstheorien gibt es so manche. Doch die Wahrheit wissen nur wenige. Im Grunde ist es auch unwichtig. Die oberste Priorität des Staates und aller Länder ist es die Ausbreitung von COVID-19 zu verlangsamen, um Zeit zu gewinnen. Ein Impfstoff existiert derzeit noch nicht – laut Informationen.

Damit sich das Virus nicht so rasant verbreitet hat die Regierung beschlossen, die Bewegungsfreiheit der Menschen einzuschränken, indem die Bürger nur noch bei den nötigsten Angelegenheiten nach draußen dürfen. Mögliche Infizierte verbleiben für 14 Tage in Quarantäne. Geschäfte mussten teilweise schliessen. Das normale Leben, welches wir vorher kannten, liegt brach. Die resultierenden Folgen sind noch nicht absehbar. Eine Finanzkrise wäre nicht abwegig. Das sollten wir vielleicht im Hinterkopf behalten, auch wenn sich primär gerade alles um den Coronavirus dreht.

Aktuell macht den meisten von uns nicht der Virus zu schaffen, sondern die Einschränkung. Das Gefühl von Isolation. Einigen fällt bereits die Decke auf den Kopf. Doch nun gilt es einfach durchzuhalten und das beste aus der Situation zu machen. Wir haben im moment einfach keine Zeit für persönliche Befindlichkeiten. Das einzige was wir nun machen können, ist uns die Zeit sinnvoll zu vertreiben.

Tipps gegen Langeweile während der Quarantäne

Die Top 10 Tipps

1. Zuhause - in der Wohnung & im Keller ausmisten
2. Frühjahrsputz starten
3. Sport, Yoga & Mediation als Tagesroutine integrieren
4. Neue Rezepte ausprobieren
5. Bücher lesen
6. Online Seminare besuchen
7. Neue Hobbies ausprobieren
8. Telefonieren mit Familie & Freunden
9. Tagebuch führen & Gedanken reflektieren
10. Sich weiterhin informieren, auch über die finanziellen Möglichkeiten

Womit Du aufhören solltest!

1. Höre auf Dich zu beklagen, suche das Gute im jetzt
2. Konzentriere Dich auf neue Dinge, die Deine Situation leichter macht
3. Mit Kindern, kannst Du daheim gemeinsam lernen, statt dir zu viele Gedanken zu machen
4. Nutze deinen Balkon oder Terrasse um etwas anzubauen oder zu säen
5. Hamstere nicht! Solidarität beginnt mit einem sozialen Gedanken!

6. Projiziere Negativität nicht auf andere
7. Versuche die Situation aus der Beobachterperspektive zu sehen
8. Höre auf Dich zu langweilen, es gibt immer etwas zu tun
9. Bewahre Dir Deinen Humor
10. Sei ein Vorbild & Hilfsbereit

Wie ich die Coronavirus Quarantäne Zeit nutze

Let me see...

Ehrlich gesagt hat sich nicht viel in meinem Leben verändert. Zuhause gehe ich den üblichen Aktivitäten nach. Nur mit dem Unterschied, dass ich nicht mehr ins Fitness Studio gehe, sondern zuhause meine Workouts und Yoga praktiziere. Der größte Einschnitt besteht für mich nur im Online Business als Bloggerin. Aufgrund der Lage sind hier Werbeverträge verschoben oder abgesagt worden.

Ansonsten geht es mir gut. Ich genieße es zuhause zu sein und von hier aus zu arbeiten. Aber ich genieße auch die Ruhe. Langeweile kommt bei mir nicht auf, da ich immer etwas zum beschäftigen finde. Eigentlich habe ich so viel auf meiner Agenda, dass ich nicht einmal hinterher komme. Selbst die Ausgangseinschränkung tangiert mich nicht so sehr, wie vermutlich andere. Zumindest noch nicht.

Die einzige Sache, die mir Sorgen bereitet sind die Finanzen. Ich hoffe naiver weise, dass wir alle mit einem blauen Auge davon kommen. Die Zeit wird jedoch zeigen, wie groß der tatsächliche wirtschaftliche Schaden ist. 

Eine Sache habe ich jedoch während des Viruses verstärkt betrieben, und zwar Serien geguckt. Ich bin ein regelrechter Serien Junkie geworden. Auf Amazon Prime habe ich für mich folgende Serien entdeckt, die vielleicht auch für euch interessant sein könnten:

“The Handmaid’s Tale”

“Fear the Walking Dead” (Gehört zu “The Walking Dead”)

“Falling Water”

“The Crossing”

“Homecoming”

“The Purge”

“Absentia”

“Vikings”

“Cloak Dagger”

 

 

Entwickle deinen eigenen Modestil in 8 Schritten

Work with me

Art is expression of feelings, moments and our own perception of life! Don’t let anyone over make you doubt that!

Comments