5 Schritte zum eigenen Wohnstil

1. Inspieren

Hast du schon einmal einen Raum betreten und dachtest: „Hier würde ich sofort einziehen?“ Möglicherweise überkam dich der Gedanke auch während du eine Zeitschrift durchgeblättert hast. Du warst in einem Hotel, bei Freunden oder hast auf einer Website einen unglaublich schönen Einrichtungsstil entdeckt.

Was gefällt dir an dem Raum so gut? Überlege, ob es ein bestimmter Stil ist der dich fasziniert. Ist es das Wohnzimmer im Shabby Chic oder die Küche im Landhausstil?

Ziehen dich besonders Naturmaterialien an wie Holz, Stein oder Pflanzengewächse? Oder schlägt dein Herz höher beim cleanen Look?

Am besten du machst Fotos von deinen Favoriten. Schneide aus Zeitschriften deine Lieblingsstücke aus. Versuche zuhause einige Dinge davon umzusetzen.

Fotostudio Einrichtung2. Moodboards erstellen

Collagen eignen sich hervorragend, um den eigenen Wohnstil zu definieren.

Fotos, Zeitschriften, Wohnmagazine oder Materialproben aus dem Baumarkt pinnst du zuhause an der Wand, so dass ein Moodboard entsteht.

Pinn solange bis für dich das Board stimmig erscheint.

Selbstverständlich kannst du auch die sozialen Netzwerke wie Pinterest oder Instagram nutzen, um Ideen zu sammeln.

Studio EinrichtungAm besten legst du dir auf Pinterest eine eigene Pinnwand zu. Da kannst du all deine Favoriten sammeln.

Fällt dir auf, dass du einen bestimmten Stil immer wieder pinnt? Schau, ob es ein bestimmer Farbton, Formen oder Materialien sind, die dich anziehen. Übertrag den Stil auf deine eigenen vier Wände.

3. Dekorieren

Ein Raum lebt vom Dekor. Das können Pflanzen, Accessoires oder persönliche Erinnerungsstücke sein. Damit du deinem Raum eine persönliche Note verleihst, solltest du gekont im Raum solche Dinge aufstellen.

Gerade Dinge zu denen du einen persönlichen Bezug hast, schenken dir Freude.

4. Experiment Stilbruch

Manchmal lohnt es sich zwei unterschiedliche Stile miteinander zu kombinieren. Der Mix macht oft einen Raum gerade interessant und gibt ihm die persönliche Note. Experimentiere anhand deines Moodboards.

Schlichte einfache Sofas lassen sich prima mit verschiedenen Kissen aufwerten. Eine Wand in Musteroptik oder in einem anderen Ton gestrichen lassen den Raum bereits in einem ganz neuen Licht erstrahlen.

Bildergalerie5. Geduld ist eine Tugend

Der richtige Wohnstil muss wachsen. Lieber du suchst etwas länger nach dem Objekt deiner Begierde, die zu deinem Raum passt, als irgendetwas zu kaufen.

Vermeide es möglichst den kompletten Look in nur einem Möbelhaus zusammenzustellen.

Dein Zuhause soll deine persönliche Handschrift tragen und nicht wie aus einem Katalog entsprungen scheinen.

Gehe mit Geduld an die Sache heran. Stelle peau a peau deinen Stil zusammen.

WORK WITH ME

Art is expression of feelings, moments and our own perception of life! Don’t let anyone over make you doubt that!

Comments